Am 16.10.2016 wählten die Bayernparteimitglieder des Wahlkreises 253 Augsburg-Land und Teile Aichach-Friedbergs, ihren Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017. BP Medien Schwaben traf Direktkandidaten Michael Reuschel zu einem kurzen Interview.

reuschel
Grüß Gott Herr Reuschel, können Sie sich kurz vorstellen?
Natürlich. Ich heiße Michael Reuschel, bin 35 Jahre alte, komme aus Untermeitingen und bin Verwaltungsfachangestellter im Landratsamt Dachau.

 

Was ist ihre Motivation sich als Direktkandidat aufzustellen?
Ich habe mich als Kandidat der Bayernpartei für die Bundestagswahl 2017 aufstellen lassen weil ich nicht wie viele andere meinen politischen Protest durch NICHT-Wählen oder politische inaktivität zum Ausdruck bringen möchte. Die Bayernpartei gibt mir, anders als bei den großen Parteien, die Möglichkeit aktiv zu werden und für unser Land und Bürger einen Beitrag zu leisten. Diese Chance möchte ich nutzen um Themen anzusprechen die für uns wichtig sind, die Großkopferten aber nicht als wichtig betrachten.

 

Welche politischen Themen sind für Sie im Moment wichtig bzw. was sind ihre Kernthemen?
Wichtig sind mir sehr viele Themen. Das reicht von TTIP/CETA  über die aktuelle Familienpolitik bis hin zum Gendermainstream in der Bildungspolitik. Ich habe aber auch ein paar persönliche Kernthemen wie z.B.:
Aktive Sterbehilfe:
Es wird immer davon gesprochen alten und kranken Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. Was hat es mit Würde zu tun wenn diese Menschen ständig bei allen Dingen auf Hilfe angewiesen, ans Bett gefesselt , künstlich am Leben erhalten werden obwohl der Wunsch zu sterben vorhanden ist?
Abschaffung der Zeitumstellung:
Deutschland ist das einzigste Land in Europa in welchem zweimal jährlich die Uhren umgestellt werden. Die Annahme das durch die Zeitumstellung Strom- und Heizkosten gespart werden können ist nicht richtig und bekannt. Vielmehr ist dieser Vorgang für Mensch und Tier belastend.
Änderung des Ausländer- / Asylrechts:
Deutschland ist eines der führenden Länder auf dieser Welt. Wer zu uns kommt Schutz und Hilfe sucht ist hier herzlich willkommen. Es kann aber nicht sein, dass unsere Kultur und Gesetze mit Füßen getreten werden, dass sich Parallelgesellschaften bilden, Verbrechen begangen werden und unser Sozialsystem ausgenutzt wird. Für diese Menschen ist hier kein Platz und müssen egal welcher Herkunft unser Land dauerhaft verlassen.
Wehrpflicht / Sozialdienst:
Einführung eines Pflichtjahres für alle deutschen Staatsbürger mit der Möglichkeit zu wählen ob man seinen Beitrag für die Gesellschaft in der Bundeswehr, dem Katastrophenschutz oder in der Pflege leisten möchte.

 

Wie sehen Sie ihre Chancen in den Bundestag einzuziehen?
Die Chance als Abgeordneter in den Bundestag einzuziehen schätze ich als recht gering ein. Ich sehe durch die Kandidatur der Partei aber die Chance unsere Bekanntheit im Land zu steigern, Vorurteile gegen uns zu beseitigen und einen Trend für die kommende Landtagswahl in Bayern zu erhalten.
 
Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin.
Danke auch und noch einen schönen Tag.

Sind Sie auch unserer Meinung?
Dann engagieren Sie sich für Bayern und werden Sie Mitglied der BP!

Hier geht's zum Online-Mitgliedsantrag.